Vollgummi

Ich habe von meiner XING-Mitmoderatorin Efi aus Graz kürzlich ein wunderschönes österreichisches Wort gelernt: Vollgummi. Efi schreibt dazu:

Das ist ein fast überall einsetzbares Schimpfwort, wird angewandt auf Mitmenschen, die einen in welcher Form auch immer nerven, zum Beispiel Autofahrer vor dir: Was ist denn DER für ein Vollgummi? Jemand, der ein Kabel durchtrennt und dafür sorgt, dass ich fast einen ganzen Tag ohne Internet bin: Vollgummi.

Ich werde dieses Wort mal im norddeutschen Alltag testen. Bin gespannt! Danke, Efi!

Kategorien: Österreichisch und andere Fremdsprachen und getaggt , , . | Kommentieren |

Ein Kommentar

  1. Am 1. August 2008 um 10:18 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Liebe Frau Topka,

    das ist offenbar eine sprachliche Entwicklung, die nicht auf Österreich beschränkt ist. Gab es in Norddeutschland neben der wohleingeführten „Vollmilch“ (im Sinne von „‚türlich ist das voll Milch, Alder!“) schon immer das grobe Schimpfwort „Vollidiot“, so finde ich jetzt in den Texten der kommentarschreibenden Zeitgenossen immer häufiger das Wort „Vollpfosten“. Benutzt wird es offenbar im gleichen Sinne wie „Vollidiot“ oder „Vollgummi“. Ich werde es bei passender Gelegenheit alternativ einmal mit „der/ die Vollintellektuelle“ oder „der/ die Voll-kswirt(in) versuchen.

    Beste Grüße

    gw-

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.