So verbreiten sich Fehler

Aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Online-Anbieters habe ich vor einiger Zeit eine Passage aufgehoben, weil sie so unglücklich formuliert war, dass sie wunderbar in dieses Blog passt. Weil ich mir nicht gemerkt habe, welcher Anbieter es war, habe ich eben gegoogelt, um es herauszufinden.

Dabei wurde klar: Es scheint sich um eine Formulierung aus einem Mustervertrag zu handeln, den sehr viele Firmen übernehmen. Also verzichte ich in diesem Fall auf die Quellenangabe.

AIDS in die Rubrik »sexbezogene Produkte und Dienstleistungen« einzuordnen, ist ja nun wirklich mehr als grenzwertig. Aber nachdem da einmal jemand nicht aufgepasst hat, nahm das Unglück seinen Lauf – und nun findet sich diese Formulierung in sehr, sehr vielen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Traurig.

Kategorien: Knapp daneben ist auch vorbei und getaggt , , , . | Kommentieren |

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

*