Eins, zwei oder drei?

Es gibt Formulierungen, die ergeben wenig Sinn – und trotzdem sind sie Teil des gängigen Sprachgebrauchs. Bei der Bezeichnung

dreifacher Familienvater

denke ich an jemanden, der drei Familien hat, denn das ist es, was dieser Begriff tatsächlich aussagt. Gemeint ist aber in aller Regel, dass der gute Mann eine Frau und drei Kinder hat. Macht nach Adam Riese: eine Familie. 

Kategorien: Knapp daneben ist auch vorbei und getaggt , . | Kommentieren |

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

*