Von Möglichkeiten und Fähigkeiten

Es gibt viele Wege, einen Text oder auch nur einen Satz unnötig aufzublähen. Die Substantive »Fähigkeit« und »Möglichkeit« laden dazu offenbar besonders ein. Zwei Beispiele:

  • Er hatte die Möglichkeit, einen früheren Zug nehmen zu können.
  • Die Fähigkeit, komplexe Rechenaufgaben lösen zu können, haben nur wenige Menschen.

Solche Satzkonstruktionen sind erstaunlich verbreitet. Aber sie sind falsch, denn »Möglichkeit« und »Fähigkeit« enthalten bereits die Aussage, dass etwas sein oder geschehen kann. Das Verb »können« in dem entsprechenden Satz zu verwenden, ist deshalb eine Dopplung. Richtig ist:

  • Er hatte die Möglichkeit, einen früheren Zug zu nehmen.
  • Die Fähigkeit, komplexe Rechenaufgaben zu lösen, haben nur wenige Menschen.

Noch besser – weil noch weniger aufgebläht – sind jedoch diese einfachen Konstruktionen:

  • Er konnte einen früheren Zug nehmen.
  • Komplexe Rechenaufgaben können nur wenige Menschen lösen.

Ähnliche Dopplungen gibt es häufig bei Temperaturen oder Preisen: Beide können nur hoch, niedrig oder von mir aus auch gemäßigt sein. Die Adjektive »warm« und »kalt« beinhalten bereits den Bezug auf Temperatur, die Adjektive »billig« und »teuer« den Bezug auf Preise, sodass eine sprachlich unzulässige Dopplung entsteht, wenn man sie kombiniert (falsch sind also »warme Temperaturen« oder »billige Preise«).

Kategorien: Allgemein und getaggt , , . | Kommentieren |

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

*