Viel zu tun

Was haben wir bloß früher gemacht, als man noch nicht im Internet beobachten konnte, wo eine bestellte Ware gerade ist und wann sie voraussichtlich ankommt?

Na ja, irgendwie sind wir wohl auch klargekommen. Aber praktisch ist das schon, deshalb war ich neulich auch ganz enttäuscht, als der zuständige Logistikdienstleister mir folgende Meldung präsentierte:

Klingt unglaublich wichtig. Trotzdem ist »sehr ausgelastet« sprachlicher Blödsinn. Ausgelastet ist ausgelastet, und das Wort ist in dieser Form nicht steigerbar. Mehr als ausgelastet wäre überlastet. Aber das will man natürlich nicht schreiben.

Richtig wäre außerdem gewesen: »Das System ist zurzeit …« Dazu demnächst mehr!

Kategorien: Allgemein und getaggt , , . | Kommentieren |

2 Kommentare

  1. Alexander
    Am 29. April 2010 um 12:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

    „leicht defekt“ und „leicht gebraucht“ täglich tausendfach bei Ih-Bäh, „ein bißchen kaputt“, und natürlich „einzig, einziger, am einzigsten“. Wie unsinnig diese Formen sind, wird den meisten Leuten bei „ein bißchen schwanger“ lustigerweise schlagartig klar. Gibt es für diesen Fehler eigentlich einen Fachbegriff?

    Alexander

    • Sprachpingel
      Am 29. April 2010 um 14:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Wär mir nicht bekannt. Versuche ich aber mal rauszufinden!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

*