Starker Tobak

Ich hab’s ja gestern schon angedeutet: Wenn ich einmal beim Thema Redewendungen bin, lässt mich das so schnell nicht wieder los. Gerade habe ich einen Screenshot wiedergefunden, den ich vor längerer Zeit gemacht habe:

 


Die Wendung »starker Tobak« bedeutet »Unverschämtheit«. Was ich bisher nicht wusste, ist, dass man auch von »starkem Tabak« reden kann; gebräuchlicher und deutlich idiomatischer ist aber in jedem Fall »Tobak«. Der Duden* führt diese Wendung auf einen alten Schwank zurück, in dem ein Jäger den Teufel an der Nase herumführt: Ersterer sieht das Gewehr des Jägers, weiß aber nicht, was es ist. Der Jäger erzählt ihm, es handele sich um eine Pfeife. Als der Teufel an dieser »Pfeife« zieht, drückt der Jäger ab. Die Schrotladung in seinem Kopf bezeichnet der Teufel daraufhin als »starken Tabak/Tobak«.

Ob man für die Wendung nun die Variante mit o oder die mit a bevorzugt – fest steht, dass es sich bei Tabak um eine feste Substanz handelt. Damit ist die Kombination mit »einschenken« im Text oben ein schiefes Bild (übrigens auch eine sehr interessante und unterhaltsame Kategorie der Sprachbetrachtung, zu der ich auch schon einiges gebloggt habe).

Der Duden sieht als Verb zum »starken Tobak« schlicht, ergreifend und ausschließlich »sein« vor: Etwas ist starker Tobak – fertig.

 

* Bd. 11: Redewendungen, Bibliograph. Institut & F. A. Brockhaus AG, Mannheim 2002, S. 752

Kategorien: Allgemein, Das Bild hängt schief, Knapp daneben ist auch vorbei und getaggt , , , , . | Kommentieren |

3 Kommentare

  1. AndreasP
    Am 30. Juni 2015 um 09:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Bis ins 17. Jahrhundert hinein sprach man im Deutschen von „Tabak trinken“, nicht etwa „Tabak rauchen“, wenn man das Rauchen meinte. Vielleicht konnte man ihn dann auch einschenken…

    • Sprachpingel
      Am 30. Juni 2015 um 09:36 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Tatsächlich? Das war mir neu. Danke! :-)

  2. Am 11. Februar 2016 um 19:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Liebe Sprachpingelin!
    Mir gefällt Deine Rubrik der schief hängenden Bilder sehr, fühle ich mich im Meer der ertrinkenden Wendungen (irx, auch nicht gerade hübsch ;-) ) doch nicht mehr so verloren. Vielen Dank für die Erläuterungen. Ich beschäftige mich sehr gern mit versunkenen (Wort-)Schätzen, vielleicht magst Du mal stöbern kommen?
    Freundliche Grüße, Andrea

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

*