Präzise danebengegegriffen

Da wirbt jemand für Augen-OPs mit Lasertechnik und behauptet, dass man hinterher ohne Brille scharf sehen kann.

Hätten diese Chirurgen mit den Leuten in ihrer Werbeabteilung angefangen, hätten die mit nicht für möglich gehaltener Präzision erkannt, dass hier das Prädikat im Singular stehen muss. Schließlich bezieht es sich auf »Die Kombination«.

(Sorry für die unscharfe (!) Aufnahme, sie ist in einem Bus entstanden.)

Kategorien: Allgemein, Knapp daneben ist auch vorbei und getaggt , , , , . | Kommentieren |

7 Kommentare

  1. Katja Heimann-Kiefer
    Am 24. Oktober 2011 um 08:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Mal ganz ehrlich, auch mit dem Verb im Singular klänge diese „Werbung“ immer noch reichlich ungelenk… Also auch beim Texten besser die Profis ranlassen!

    • Sprachpingel
      Am 24. Oktober 2011 um 08:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Klar, ich würde Chirurgen auch nicht „kombinieren“, weder mit Technik noch mit sonst irgendwas. Aber wenn schon die Basics nicht funktionieren …

  2. Gezegen
    Am 25. Oktober 2011 um 22:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Warum scheint alles mir in Ordnung – sowohl sprachlich wie auch inhaltlich? Die Kombination der Chirurguen, egal, logisch oder komisch, und der modernster Technik in Frage ergeben „zusammen“ solche Präzision. Was ist falsch, wenn der Schreiber der Werbung an die beide zusammen denkt und ein Verbform im Plural verwendet?

    • Sprachpingel
      Am 26. Oktober 2011 um 07:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Das ist eine rein grammatische Sache: Das Subjekt des Satzes ist „Die Kombination“, also ein Singular. Also muss das Prädikat auch im Singular stehen. Dass diese Kombination mehrere Dinge beinhaltet, ist dabei egal. Anders wäre es, wenn der Satz hieße: „Erfahrene Chirurgen und modernste Technik ergeben (zusammen) eine …“. Ist es so klarer?

  3. gezegen
    Am 26. Oktober 2011 um 10:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ja, schon. Aber warum sollen die Chirurgen erfahren sein? Darüber hinaus ist auch der “modernster Technik” das Subjekt des Satzes.

    Noch ein Lerner bin ich, aber ich erlaube mich, mit Verlaub, die folgende zu zitieren:

    Aus “Deutsche Grammatik” (Helbig/Buscha):

    Regen und Wind trieben die Leute nach Hause. (grammatische Kongruenz)
    Regen und Wind trieb die Leute nach Hause. (Synesis)

    Eine Menge Bücher war zu verkaufen. (grammatische Kongruenz)
    Eine Menge Bücher waren zu verkaufen. (Synesis)

    Im Deutschen wirkt sich die grammatische Kongruenz stärker aus als die Synesis.

    Ebenfals:

    Sind mehrere Subjekte durch Konjunktionen miteinander verbunden, so steht das finite verb meist im Plural:

    Er und seine Freund waren im Urlaub.

    Also,

    Die Kombination der Chirurgen ergibt solche Präzision.
    Modernster Technik erbigt solche Präzision.

    Die Kombination der Chirurgen und modernster Technik ergeben solche Präzision.

    Was die Kombination der Chrirurgen angeht, wie ware es mit der Kombination von z.B männlichen und weiblichen, deutschen und ausländerischen Chirurgen, Herz- und Brustchirurgen?

    Zwar wissen wir solche Kombination ja nicht, aber es ist möglich. Ob es in der Tat so ist, ist nicht die Sache der LeserInnen. Die LeserInnen sollen es so annehmen, denke ich.

    • Sprachpingel
      Am 26. Oktober 2011 um 10:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ah, jetzt verstehe ich, was du meinst! Du hast den Satz aber missverstanden: Gemeint ist NICHT, dass es (1) eine Kombination von Chirurgen und (2) modernste Technik gibt. Wenn es so wäre, dann müsste es “modernste Technik” heißen und nicht “modernster Technik” – und dann hättest du recht.

      Gemeint ist aber Folgendes: Es gibt (1) erfahrene Chirurgen und (2) modernste Technik. Weder die Chirurgen allein noch die Technik allein würden “solche Präzision” schaffen – sondern erst die Kombination von beiden. Deshalb ist “Die Kombination” (und nur die!) das Subjekt, und das Prädikat MUSS im Singular stehen.

  4. gezegen
    Am 26. Oktober 2011 um 15:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ah, ja, jetzt habe ich den Fehler bemerkt. In beiden Fällen ist der Satz krumm!

    Danke für deine Erklärung.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

*