Makler fahren nicht mit Bus und Bahn

Makler fahren offenbar nicht mit dem öffentlichen Personennahverkehr. Das müssen sie auch nicht; der Job ist mit dem Auto ganz sicher besser zu erledigen.

Was ich aber immer wieder erstaunlich finde, ist, wie viele von ihnen trotzdem meinen, das ÖPNV-Netz in Hamburg zu kennen. Ein kurzer Blick auf den (ohnehin mit dieser Anzeige verlinkten!) Stadtplan hätte gezeigt, dass hier etwas nicht stimmt:

U3 Uhlenhorst

Die Haltestelle der U3, die hier gemeint war, heißt Uhlandstraße. Eine Haltestelle mit Namen Uhlenhorst gibt es im gesamten Netz des HVV nicht. Uhlenhorst ist ein Stadtteil von Hamburg – der liegt durchaus in der Nähe der Haltestelle Uhlandstraße, aber selbige befindet sich nicht in Uhlenhorst, sondern in Hohenfelde.

Etwas anders liegt der Fall hier:

Bildschirmfoto 2014-09-16 um 16.45.34

Dieser Makler weiß immerhin, wie die Haltestelle heißt. Allerdings liegt sie auf der Linie U3, nicht auf der U2. Das tat sie mal, aber seit dem Linientausch, der vor inzwischen mehr als 5 Jahren abgeschlossen wurde, gehört sie zur Ringlinie, die so bereits zu Beginn des Hochbahn-Betriebs vor 100 Jahren verkehrte. Diese Ringstrecke als eine Linie wurde nämlich mit dem Linientausch wiederhergestellt. Dasselbe gilt auch für die Lübecker Straße, hier wäre die Angabe »(U1/U3)« richtig gewesen. Ein kurzer Blick auf den Verkehrsnetzplan des HVV, und dieser Fehler hätte sich vermeiden lassen.

Auch markante Plätze im Hamburger Stadtgebiet erhalten gern mal neue Namen: Um eine Wohnung in Barmbek-Nord (aufstrebend, aber in den Köpfen vieler Hamburger immer noch ein Arbeiterstadtteil, behaftet mit den entsprechenden Vorurteilen) zu vermieten, die fast direkt am Stadtpark liegt, wird selbiger schnell mal zum »Winterhuder Stadtpark« – das klingt doch gleich viel doller.

Bildschirmfoto 2014-10-13 um 13.40.22

Denn Winterhude, das von Barmbek aus gesehen auf der anderen Seite des Stadtparks liegt, ist definitiv deutlich schicker. Aber genauso wie Winterhude grenzen eben auch Barmbek-Nord, Barmbek-Süd und Alsterdorf an den Stadtpark. Zwar haben das Planetarium oder die Freilichtbühne im Stadtpark die Postleitzahl von Winterhude, aber zum Namen gehört der Stadtteil nicht. Der Stadtpark gehört allen Hamburgern. Deshalb heißt er auch einfach Stadtpark, offiziell auch mal Stadtpark Hamburg, aber ganz sicher nicht Winterhuder Stadtpark.

Kategorien: Allgemein, Makler und andere Spezialisten und getaggt , , , , , . | Kommentieren |

4 Kommentare

  1. Am 14. Oktober 2014 um 13:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Witzigerweise läuft es beim Volkspark genau umgekehrt, selten höre ich Hamburger korrekt vom Altonaer Volkspark reden.

    • Sprachpingel
      Am 14. Oktober 2014 um 13:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Siehste, da wusste ich jetzt gar nicht, dass der offiziell so heißt … nicht meine Ecke :-)

  2. charles
    Am 15. Oktober 2014 um 09:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

    hm… ich bin mir nicht sicher, aber vermutlich würde ich „gehminuten“ vermutlich anders schreiben ;-)

    • Sprachpingel
      Am 15. Oktober 2014 um 10:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ich würde sogar noch ein bisschen mehr anders schreiben!

Ein Trackback

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

*