Warum nicht mal klein anfangen?

Neulich stieß ich in diesem Internet auf ein ganz neues Makler-Geschäftsmodell:

Kaufen Sie das Haus einfach Stück für Stück. Die Haustür kommt zuerst, dann die Wand drumrum. Wenn Sie dann wieder ein bisschen gespart haben, kaufen Sie die linke Außenwand. Und so weiter. Dass da noch niemand drauf gekommen ist!

Sie können auch mit Garten und Balkon beginnen. Wenn Sie Glück haben, gibt Ihnen der Anbieter gleich eine Wohnung dazu:

Vielleicht überlegen Sie aber auch ohnehin, sich zu verkleinern. Wer braucht schon 5 Zimmer – man ist ja eh immer bei der Arbeit, oder? Dann ist dieses Angebot, das mir die Übersetzerin Katja Heimann-Kiefer zugespielt hat, vielleicht etwas für Sie: 

Aber lassen Sie sich bloß nicht unter Druck setzen. Höchstens ein bisschen!

(Diese Wohnung war übrigens mehrere Wochen, wenn nicht gar Monate, inseriert.)

Kategorien: Allgemein, Makler und andere Spezialisten und getaggt , , , , , . | Kommentieren |

2 Kommentare

  1. Am 7. Januar 2014 um 12:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Also Beispiel 2 liegt ganz auf meiner Linie. Ich hab auch zwei Balkone mit ner Wohnung dazwischen ;-)

    • Sprachpingel
      Am 7. Januar 2014 um 12:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ja, den Eindruck hatte ich auch schon des Öfteren bei dir! ;-)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

*