Ich seh‘ den Sternenhimmel

Woher nahm ich eigentlich bis vor Kurzem die Annahme, dass eine Buchhandelskette in der eigenen Unternehmenskommunikation Wert darauf legt, wenigstens einigermaßen fehlerfrei zu schreiben?

Gestern erhielt ich als Beigabe zu meinem Kauf ein Lesezeichen, auf dem die Kette für ein Gewinnspiel wirbt. Dabei schreibt sie »Einsendeschluß« statt »Einsendeschluss«, und jeweils in der Überschrift ist der Preis anders geschrieben als in dem kurzen Erläuterungstext:

3. Preis: Mini Stepper. Ein Mini-Stepper der Firma …
4.-8. Preis: Yoga Set. Je ein Yoga-Set der Firma …

Die Krönung des Ganzen (in jeder Hinsicht) ist der 1. Preis: Das ist nämlich eine Woche Wellnessurlaub in einem Hotel mit 5 Sternen. Wäre dort von einer »5 Sterne Wellnesswoche« die Rede bzw. Schreibe gewesen, hätte ich vermutlich nur müde mit den Schultern gezuckt. Dass der Gebrauch von Bindestrichen den meisten (vor allem Marketing-) Menschen völlig fremd ist, ist ja kaum noch als ungewöhnlich hervorzuheben.

Die Schreibweise auf diesem Lesezeichen allerdings ist mir so tatsächlich noch nie begegnet. Hier wurden die 5 Sterne kurzerhand in ein Adjektiv verwurstet. Da läuft es mir kalt den Rücken herunter:

1. Preis: Eine fünfsterne Wellnesswoche

I break together. Ehrlich.

Kategorien: Allgemein, Knapp daneben ist auch vorbei und getaggt , , , , , . | Kommentieren |

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.