Grüße zum Jahresende – aber richtig!

Letztes Jahr war ich mit dieser Info für viele zu spät dran. Deshalb jetzt schon im November zwei wichtige Rechtschreibtipps für die Weihnachtspost:

1. Bitte schreiben Sie »Frohes neues Jahr« – mit kleinem n, denn das neue Jahr ist kein Eigenname. Auch wenn es auf vielen Vordrucken und Firmenweihnachtskarten mit großem N geschrieben ist.

2. Es heißt »Silvester« – mit i. Mit y ist es der Kater aus dem Comic, der immer hinter Tweety her ist, oder vielleicht auch Sylvester Stallone oder meinetwegen auch etwas ganz anderes, aber nicht der 31. Dezember.

Kategorien: Allgemein und getaggt , , . | Kommentieren |

Ein Kommentar

  1. Alexander
    Am 22. Dezember 2009 um 21:35 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Höhö! Meine Chefs haben’s voll vergeigt. Man sollte Rundmails halt noch mal gegenlesen lassen. ;-)

    Frohes Fest und guten Rutsch!

    Alexander

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

*